top of page

Nutze den Unterschied als Stärke

Unterschiedsbildung im Coaching mit Skalierungen


Unterschiede bilden im Coaching Solothurn

Wer ein Coaching bucht, erhofft sich davon, dass es danach anderes ist wie davor. Es geht um erlebbare, positive Unterschiede. Um diese sichtbar zu machen, gibt es verschiedene Methoden. Ich stelle dir hier einige Varianten mit Skalierungen vor, mit denen ich als Coach gute Erfahrungen gemacht habe.


In den Unterschieden liegen Lösungsanteile, die du vielleicht noch gar nicht betrachtet hast.

Der Unterschied als Differenz


Skalierungen sind zunächst etwas simples. Im Coaching wird dazu eine Situation bewertet, indem sie einer Zahl oder etwas anderem, das in Abstufungen vorhanden ist zugeordnet wird. Richtig oder falsch gibt es dabei nicht. Im systemischen Coaching gehen wir davon aus, dass jede Person ihre eigene Wirklichkeit hat in Bezug darauf, wie sie eine Situation betrachtet.


Um mit Unterschiedsbildungen zur arbeiten braucht es nebst dem ersten Standort noch einen zweiten Punkt. Sonst entsteht keine Differenz und somit kein Unterschied😉. Je nach Ausgangslage für das Coaching kann dieser definiert werden anhand:


  • einer Wunschvorstellung: Wenn es so käme, wie du dir vorstellst, wo würdest du dann auf der Skala stehen?

  • einem Ziel: Wohin auf dieser Skala willst du, damit es für dich gut ist?

  • Erfahrungswerten: Wo stehst du jetzt im Vergleich zu vorher? usw.


Mit diesen zwei Werten ist der Unterschied als messbare Einheit gebildet. Er kann klein, mittel oder gross sein: Über den Inhalt sagt das zunächst noch nichts aus. Erst mit genauer Erkundung werden die eigentlichen "Schätze" der Unterschiedsbildung offen gelegt.


Wirksamkeit erleben mit Unterschiedsbildungen


In herausfordernden Situationen schleicht sich oft das Gefühl ein, nichts verändern zu können. Vielleicht kennst du auch die Momente, in welchen manche Gefühle so dominant sind, dass du an gar nichts anderes mehr denken kannst. Dann können Nuancen oft nicht klar erkannt werden. Umso wichtiger ist es, Unterschieden eine Bühne zu bieten. In den positiven Unterschieden zeigt sich deine persönliche Wirksamkeit. Unterschiedsbildungen helfen dabei, Lösungsanteile zu entdecken, die du auf deinem weiteren Weg nutzen kannst.


Ich bin überzeugt davon, dass jeder Mensch Ressourcen für Veränderungen mitbringt. Durch die Unterschiedsbildungen im Coaching bei Anker 11 Solothurn werden diese sichtbar und können weiter ausgebaut werden. Die Skalen werden hier nicht einfach eingesetzt zur Standortbestimmung, sondern immer mit dem Blick darauf, wie du von "A nach B" gekommen bist. Worauf konntest du zurückgreifen? Welche Fähigkeiten haben dir dabei geholfen? Wer oder was hat dich dabei unterstützt? Was war deine Motivation? usw.

Daraus ergibt sich eine ganze Sammlung hilfreicher Ansätze. Diese werden weiter ausgestaltet und konkret genutzt für dein Anliegen.


Im Coaching Unterschiede sichtbar machen


Man kann Skalierungen einfach als Fragen anbringen, z.B.: "Auf einer Skala von 0 bis 10, wo stehst du gerade in Bezug auf Zufriedenheit an deiner Arbeitsstelle?" Für einen schnellen "Standortcheck", oder um innerhalb einer Gruppe Wahrnehmungen abzugleichen, ist das ein geeignetes Mittel. Wenn die Unterschiede selbst im Zentrum stehen sollen, erlebe ich es als wirkungsvoller, wenn diese visualisiert werden. Daran wirst du dich länger erinnern wie an reine Sätze. Anker 11 Coaching Solothurn nutzt verschiedene Varianten zur Sichtbarmachung. Nachfolgend einige Beispiele aus meinem Arbeitsalltag:


Basic Variante:

✏️Ein Strich auf einem Blatt und eine Einteilung 0 bis 10. Damit lässt sich prima arbeiten und es ist ausbaufähig. Zum Beispiel als Skala auf dem Boden. Das hat den Vorteil, dass Bewegung mit einbezogen wird. Anstelle von Zahlen können optische Punkte im Raum als Skalenanfang und -ende genommen werden. Diese Aufstellungen im Raum eignen sich gut auch für Gruppen und Teams.


Mit Figuren und Zusatzmaterial:

Eigentlich kann alles Mögliche als Positionierungselement auf einer Skala verwendet werden, z.B. auch Büroaccessoires. Wenn es um ein Minimum an persönlicher Identifikation geht, bieten sich jedoch Figuren in verschiedenen Farben und Formen oder Tierfiguren eher an. Es mag eine Kleinigkeit sein, dennoch habe ich schon oft beobachtet, dass z.B. mit der Möglichkeit der Farbauswahl einer Figur sogleich eine grössere Verbindung zur Figur hergestellt wird.

Mit der Platzierung der Figur wird aktive Gestaltung ermöglicht. Verschiebungen und Präzisierungen sind einfach umsetzbar. Um in der Darstellung noch deutlicher zu werden, kann weiteres Material hinzugezogen werden. Zum Beispiel Zettel mit Stichworten zu dem was hilfreich war, Abgrenzungen für Hindernisse die es zu überwinden gab usw.. Gezeichnete Skalen auf Papier können so zu ganzen Landkarten anwachsen und die Unterschiedsbildung weiter anregen.


Mir persönlich gefallen auch dreidimensionale Skalierungstreppen gut, wie die im Titelbild abgebildete Variante von "kleines Stellwerk, Design H. Lindemann". Die Treppe ist für sich selbst bereits ein Sinnbild. In vielen Fällen unterstützt die Steigung das Gefühl von Vorwärtskommen und Selbstwirksamkeit. Viele Menschen interpretieren Treppen als hin-zu-etwas. Im Ressourcen- und Motivationscoaching ist das ein wichtiger Bestandteil.

Selbstverständlich sind andere Deutungen von Treppen möglich. Dann bin ich als Coach stark daran interessiert, was für dich den Unterschied ausmacht. Du siehst: Die Auseinandersetzung mit Unterschieden kann vielfältig eingesetzt werden.


Eine weitere Möglichkeit ist die Skalierungsscheibe. Sie erinnert optisch an eine Zielscheibe. Der Vorteil liegt darin, dass sie sich wie ein Torte in mehrere Stücke unterteilen lässt. So können gleichzeitig verschiedene Themen auf Unterschiede hin betrachtet werden.

Oder sie wird für Mehrpersonensettings genutzt. Dann können verschiedene Personen ihre Standpunkte auf derselben Plattform abbilden.


Und wenn`s schlechter wird?


Wenn Du dir jetzt beim Lesen immer mal wieder gedacht hast, dass es ja auch schlechter anstatt besser werden kann und der Unterschied somit negativ ist: Ja, das ist möglich. Im Coaching bei Anker 11 wirst du damit nicht allein gelassen. Herausfordernde Situationen und Krisen gehören zu meinem Kernangebot. Positive Veränderungen sind von vielen Sachen abhängig und im Coaching können die Möglichkeiten dazu erarbeitet werden. Gerne kannst du in meinen Angeboten stöbern.

Bei Fragen bin ich am besten per Mail erreichbar: anker@anker11.ch .

Comments


Kommentar als Gast

Was ist deine Meinung zu meinem Beitrag? Teile mir mit, was du darüber denkst. Mich interessiert das, schreib`s mir per Mail. 

bottom of page