top of page

Abstrakte Coachingkarten als Türöffner

Entdecke Neues in den offenen Bildwelten


Zu Beginn wollte ich einfach ein Bilderset mit abstrakten Motiven kaufen. Trotz (oder wegen?) vieler Erfahrungen in diesem Bereich, kam ich lange nicht zum Ziel. Grösse, Qualität, Darstellungen, Anzahl - alles muss passen. Hinzu kommt, dass ich ebenfalls einen eigenen positiven Bezug dazu haben muss. Coachingmethoden müssen zum Coach und zum Coachee passen - sonst wird das nichts.


Abstrakte Coachingkarten

Ich stiess dann auf die Sets von Trigger Tool. Wollte ich wirklich etwas, das "Trigger Tool" heisst? Nachdem ich immer wieder auf deren Webseite vorbeischaute und mich darüber informierte, kam ich zum Schluss: Ja, tolle Produkte. Und ich wurde nicht enttäuscht. Sie sind super! Perfekte Grösse und Qualität, interessante Motive. Los geht`s.


offene Bildwelten


Coaching mit Karten ist immer ein direktiver Akt - als Coach lege ich durch die Auswahl des Bildmaterials etwas vor. Deshalb lehne ich es in der Regel ab, Bildersets selber zusammenzustellen. Sie sind sofort von meiner Interpretation gefärbt. Als Coach kann man diesen Aspekt abschwächen, indem eine grosszügige Auswahl an Bildern zur Verfügung gestellt wird oder eben, indem die Motive (sehr) offen gehalten sind. Du erkennst sogleich den Vorteil an abstrakten Bildern? Genau: Der Interpretationsspielraum ist ungleich grösser wie bei gegenständlichen Motiven.

Strukturthemen im Coaching


Bei beruflichen Anliegen geht es im Coaching oft um Strukturen, Gefüge und Teams. Bei einer bildlichen Darstellung kommen gängige Motive an ihre Grenzen. Hier liegt eindeutig die Stärke dieser Karten:

  • Strukturthemen lassen sich damit prima aufnehmen

  • Strukturveränderungen können eingängig dargestellt werden

Strukturen ist ein weitgefasster Begriff. Es kann sich dabei um Team-, Kommunikations-, Führungs-, Arbeits- oder Prozessstrukturen handeln (vgl. Webseite trigger-tool.de).


Bei Anker11 Coaching Solothurn werden die Karten im Einzelcoaching sowohl zur Standortbestimmung, wie zum Aufzeigen/Erkunden von Veränderungswegen eingesetzt. In der Arbeit mit Gruppen/Teams eignen sie sich beispielsweise als Türöffner, zum Abgleich von Wahrnehmungen und zur Definition von Zielvorstellungen.


Abstrakte, bunte Coachingkarten


Das zweite Set, welches ich auch noch haben musste, ist bunt. Es erinnert an Ausschnitte abstrakter Leindwandmalerei. Zugegebenermassen fordert mich das mehr heraus. Und das ist durchaus positiv. Beide Sets fordern dazu auf, sich damit zu beschäftigen. Es ist eher nicht die schnelle Bild-Wahl. Dadurch kann Raum entstehen, in welchem man sich mal bewusst Zeit für die feinen Zwischentöne nimmt.

  • Die Karten laden ein, der eigenen Befindlichkeit nachzuspüren, Stimmungen aufzunehmen und zu definieren. Die Vielschichtigkeit der Farben, Überlagerungen und Nuancen unterstützen solche Prozesse.


Motivationscoaching Solothurn


Fazit: Vielseitig einsetzbar


Abstrakte Coachingkarten sind für mich als Coach vielseitig einsetzbar und eine wunderbare Ergänzung zu meinen weiteren Tools. Ich biete gerne Karten als Unterstützung von Methoden an und darum ist es mir wichtig, die passende Auswahl zu haben. Für dich als Coachee kann das eine Abwechslung oder gar eine neue Erfahrung sein - selbstverständlich freiwillig.


Bei Interesse oder Fragen: Nimm gerne Kontakt zu mir auf und mail mir.


Kommentar als Gast

Was ist deine Meinung zu meinem Beitrag? Teile mir mit, was du darüber denkst. Mich interessiert das, schreib`s mir per Mail. 

bottom of page